Finn in Etappen

Für „Tödliches Wolfsrudel“ habe ich erstmals auf einem
Spezialformat gearbeitet. Die einzelnen Blätter haben eine Größe von
59x24cm. Da dies keine handelübliche Größe ist, musste ich mir das Papier beim Händler zuschneiden lassen. Bisher
war A3 mein größtes Format; alle Folgen SaarLegenden, SaarlandAlbum und Faim d’Histoire wurden auf A3 gezeichnet.
Der Vorteil am großformatigen Arbeiten ist
die Tatsache, dass ich die Details feiner rausarbeiten kann. Der
Nachteil liegt darin, dass ich die Seite in mehreren Etappen scannen
muss, da mein Scanner nicht groß genug ist.
Hier die drei Phasen Vorzeichnung – Reinzeichnung – Kolorierung.

Tödliches Wolfrudel“ kann übrigens immer noch hier gelesen werden.